Vitamin D

Das Vitamin D ist ein besonderes Vitamin – es kann selbstständig vom Körper synthetisiert werden.

Was heißt das? Durch einen regelmäßigen Aufenthalt in der Sonne kann unsere Haut die UVB-Strahlung aufnehmen und das Provitamin D produzieren. Durch den Blutkreislauf gelangt dieses in unsere Leber und wird hier umgewandelt in Vitamin D.

Und wozu dient das Vitamin? Es beugt Erkrankungen vor, von der einfachen Erkältung bis hin zu schwerwiegenderen Erkrankungen wie Diabetes, Bluthochdruck und sogar Alzheimer. Außerdem ist es ein Stimmungsmacher. Depressionen werden gelindert und das Gedächtnis sowie die Fähigkeit, Lösungen für Probleme zu finden, werden gefördert.

Leider ist die Aufnahme von Vitamin D somit nur in den Sommermonaten möglich. Das Gute ist, dass wir das Vitamin in ausreichender Menge speichern können um meinst gesund durch den Winter zu kommen.

Unser Tipp: regelmäßig Sonne tanken!

Empfohlen wird eine Zeitspanne von 30 min täglich. Das ist gleichzeitig eine gute Gelegenheit, sich einer kleinen Aktivität zu widmen – ob ein gemütlicher Spaziergang oder etwas Gartenarbeit ist Ihnen überlassen.

Wichtig ist, dass Sie in dieser kurzen Zeit keinen Sonnenschutz auftragen – dieser behindert die Aufnahme von den wichtigen UVB-Strahlen.

Falls das Sonne-Tanken einmal zu kurz gekommen ist, kann der Vitamin D-Speicher nur bedingt über die Nahrung aufgefüllt werden. Eier, Milch und Fisch enthalten diesen Stoff – allerdings nur in geringen Mengen.

Daher kann ein Vitamin-D Mangel meist nur durch Nahrungsergänzungsmittel ausgeglichen werden.